• Document: 50. Baden-Badener. Versicherung AG
  • Size: 148.73 KB
  • Uploaded: 2019-07-11 09:05:56
  • Status: Successfully converted


Some snippets from your converted document:

Versicherung AG TOP – 2004 Unfall-Deckungskonzept Baden-Badener Versicherung AG Schlackenbergstraße 20 66386 St. Ingbert Telefon 0 18 03/24 32 24 Telefax 0 68 94 /9 15-468 http://www.baden-badener.de E-mail versicherung@baden-badener.de Aufsichtsratsvorsitzender: Dieter Leismann Vorstand: Michael Hässelbarth Frank Zimmermann VBB 213/04.04/50 Handelsregister: HRB 2872, Sitz St. Ingbert Bankverbindung: Bank 1 Saar eG Konto-Nr. 138002 BLZ 591 900 00 Inhaltsverzeichnis A. Verbraucherinformation B. Allgemeine Unfallversicherungs-Bedingungen (AUB 94) mit TOP-Deckung und Anhang über die gesetzlichen Vorschriften aus dem Gesetz über den Versicherungsvertrag C. International Service Card D. Besondere Bedingungen und Zusatzbedingungen E. Merkblatt für Datenverarbeitung F. Anlagen A. Verbraucherinformation – Ihr Versicherer ist: Baden-Badener Versicherung AG Schlackenbergstraße 20, 66386 St. Ingbert Tel. (01 80) 3 24 32 24, Fax (0 68 94) 91 54 68 – Vertragsgrundlagen Für das Versicherungsverhältnis gelten die in dem Versicherungsschein näher bezeichneten Allgemeinen Versiche- rungsbedingungen und sonstigen Vereinbarungen (z. B. Besondere Bedingungen, Zusatzbedingungen, Klauseln, Tarifbestimmungen). In den Allgemeinen Versicherungsbedingungen sind insbesondere die Art, der Umfang und die Fälligkeit der Versicherungsleistung konkret geregelt. – Geltendes Recht Auf das Versicherungsverhältnis findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. – Laufzeit des Versicherungsverhältnisses Die Dauer des Versicherungsvertrages ist in dem übersandten Versicherungsschein ausdrücklich vermerkt. – Prämienhöhe und Prämienzahlungsweise Detaillierte Angaben über die Prämienhöhe und über die Prämienzahlungsweise sowie Angaben über etwaige Neben- gebühren, Nebenkosten und die Angabe des insgesamt zu zahlenden Betrages sind in dem Versicherungsschein ent- halten. Die Folgen einer nicht rechtzeitigen Prämienzahlung ergeben sich aus §§ 38, 39 Versicherungsvertragsgesetz (VVG). Nach § 38 VVG kann der Versicherer vom Vertrag zurücktreten, solange die erste oder einmalige Prämie nicht rechtzei- tig gezahlt wird; darüber hinaus ist der Versicherer von der Verpflichtung zur Versicherungsleistung frei, wenn die Prä- mie zur Zeit des Eintritts des Versicherungsfalles noch aussteht. Nach § 39 VVG ist der Versicherer bei nicht rechtzeitiger Zahlung der Folgeprämie von der Verpflichtung zur Leistung frei, sofern die Zahlung der Prämie angemahnt wird, der Versicherungsfall nach Ablauf der gesetzten Frist eintritt und Sie als Versicherungsnehmer in diesem Zeitpunkt mit der Prämienzahlung im Verzuge sind. Außerdem hat der Versiche- rer die Möglichkeit, nach dem Ablauf der Zahlungsfrist und fortbestehendem Zahlungsverzug das Versicherungsver- hältnis fristlos zu kündigen. Im übrigen ist der Versicherer bei Verzug berechtigt, Ersatz des Verzugsschadens nach § 286 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) sowie Verzugszinsen nach § 288 BGB oder § 352 HGB zu fordern. – Widerrufsrecht Sofern der Versicherer dem Versicherungsnehmer die für den Vertrag geltenden Versicherungsbedingungen sowie eine Verbraucherinformation bei Antragstellung übergeben hat und ein Versicherungsvertrag mit einer längeren Laufzeit als einem Jahr beantragt wird, kann der Antragsteller innerhalb einer Frist von 14 Tagen seine auf den Vertragsabschluß gerichtete Willenserklärung widerrufen. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Widerrufser- klärung. Der Lauf der Frist beginnt erst, wenn der Antragsteller die Widerrufsbelehrung durch Unterschrift bestätigt hat. Der Widerruf ist zu richten an unsere Gesellschaft unter der oben aufgeführten Anschrift. Das Widerrufsrecht besteht nicht für den Zeitraum der Gewährung sofortigen Versicherungsschutzes (vorläufige Deckung) oder wenn die Versicherung nach dem Inhalt des Antrags für die bereits ausgeübte gewerbliche oder selb- ständige berufliche Tätigkeit des Versicherungsnehmers bestimmt ist. Unterbleibt die Belehrung, so erlischt das Widerrufsrecht einen Monat nach Zahlung der ersten Prämie. – Widerspruchsrecht Werden Ihnen die für den Vertrag geltenden Versicherungsbedingungen und eine Ver

Recently converted files (publicly available):